Grad frisch eingetrudelt in Kassel? Wohnung eingerichtet, Telefon angemeldet und sorgfältig losgesprochen von dem alten Leben in einer anderen, viel langweiligeren Stadt?
Gut, dann kanns ja losgehen mit dem Besuch der Kassler Szene. Vielleicht bist du nicht mehr ganz unbeleckt, aber Frischfleisch bist du hier sicher. Nur wohin mit seinen Gelüsten?

Akute Unterversorgung:
In diesem Fall empfehlen wir die beiden Cruising Areas in Kassel. Einmal nett poppen auf dem Weinberg oder hinter den Messehallen. Vom Autor leider nicht angetestet.
Der Weinberg liegt recht nah am Stadtzentrum und bietet beim heftigen Gefummel sicher einen netten Ausblick. Ganz wild wirds sicher im Dunkeln und wenns wärmer ist.
Hinter den Messehallen gehts ganz romantisch ab in die Natur und in das Naturschutzgebiet. Im Sommer gern genommen.
Zu empfehlen ist aber auch die Fuldaaue; auch wenn dort nicht explizit schwul dransteht, machen es sich Schwule dort auch bequem (Info aus zweiter Hand).

Gucken (und mehr):
Wer erstmal ein paar Leute kennenlernen will, nutze die reichhaltigen urbanen Lokalitäten. Dazu zählen Uwes Pferdestall, eine Sauna mit Übernachtung, das Café Suspekt für ein Tässchen Kaffee und Kuchen und das BelAmi. Hier sollte man einfach austesten und bei dem bleiben, was man am liebsten mag.

Die Hüften schwingen lassen:
Niemand sollte sich davon abhalten lassen, in der Stadt eine Stereoanlage aufzustellen und für die Passanten zu tanzen, aber möchte er es mit anderen (vielleicht auch schwulen) Kameraden tun, geht er vielleicht in das Rainbow im Stadtzentrum, sonntags ins Spot, oder auf die gelegentlich vom BelAmi organisierten MenBoy-Partys in der Documentahalle.
Das Rainbow spielt gerne 80er und neueres. Madonna wird dort auch immer gern genommen. Aber Achtung: Neonlicht, d.h. entweder helle oder absolut staubfreie Klamotten anziehen.
Sonntags im Spot ist die große Halle zu, aber die etwas intimere kleinere Halle und der EuroTechnoRaum hinten sind natürlich gerammelt voll mit lauter netten und extrem gutaussehenden Männern, die zudem noch richtig bescheiden und bodenständig sind. (?)
Das BelAmi organisiert auch im etwa monatlichen Rhythmus eine MenBoy-Party in der Documentahalle. Sollte man mal da gewesen sein. Näheres unterwww.menboy.de .

Und wir:
Anscheinend hast du bereits das Schwulenreferat im Internet gefunden. Das ist gut so. Aber noch schöner ist es, wenn wir mit dir zusammen im Referat auf den Tischen tanzen können. Also, tu dir keinen Zwang an und komm mal so vorbei. Wir beißen nur ganz selten und auch gar nicht tief.verwirrt

Übrigens:
Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber gerne nehmen wir noch deinen heißen Tipp mit auf.
Man möge uns weiterhin alle Falschdarstellungen verzeihen und sofort bescheid sagen. Wir wußten es nicht besser. Außerdem waren wir jung und brauchten das Geld.zwinkern

About Author

Leave Comment