Der Runde Tisch gegen Homophobie veranstaltet im Rahmen des Internationalen Tages gegen Homophobie eine Kundgebung an der Gustav-Mahler-Treppe nahe der Dokumenta-Halle.
Beginn der Kundgebung: 14:00

Anschließend nutzen wir vom Runden Tisch gegen Homophobie die Karlswiese für ein großes gemeinsames

...   weiterlesen

Das Autonome Schwulenreferat feiert am 19.5. sein 20-jähriges Bestehen. In diesem Rahmen findet als erste von zwei Jubiläumsveranstaltungen eine Queer-Party statt, wieder in Zusammenarbeit mit dem Autonomen Referat für Frauen und Geschlechterpolitik (ARFG).

Musikalisch sorgen auch diesmal DJ

...   weiterlesen

Hiermit laden wir euch zur Vollversammlung des Autonomen Schwulenreferates ein. Anlass: Wir suchen einen Referenten/Sachbearbeiter, der die Arbeit des Autonomen Schwulenreferates unterstützt. Dies umfasst u.a. folgende Aufgaben:

– Bereitstellung einer sozialen Plattform für Homo- Bi- und

...   weiterlesen

Was willst Du leben?

Schimpfwörter wie „schwule Sau“ und verstörte Blicke gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren gehören leider in Kassel noch zum Alltag. Der Runde Tisch gegen Homophobie thematisiert die Einstellungen und Ungleichheiten gegenüber Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender

...   weiterlesen

Ein Vortrag von Philipp Wilhelm von der Uni Münster über die Ungleichbehandlung von schwulen und bisexuellen Männern bei Blutspenden.

Warum werden nur homo- und bisexuelle Männer ausgeschlossen, warum werden sie überhaupt ausgeschlossen und was kann man tun um das zu ändern?

Der Vortrag dauert

...   weiterlesen

Der iranische Kurde Makwan Moloudzadeh ist nach vorliegenden Informationen in unmittelbarer Gefahr, hingerichtet zu werden. Wie es heißt, wurde er schuldig gesprochen, bei der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 13-jährigen Jungen Analverkehr (lavat-e iqabi) praktiziert zu haben. Makwan Moloudzadeh

...   weiterlesen

Etwa um 10 Uhr machten sich die Schwuletten nach Göttingen auf, um mit 4000 anderen den Nazi-Aufmarsch zu verhindern. Die Fahrt verlief ereignislos und so standen wir pünktlich um 11 Uhr am Platz der Synagoge um mit der Gegendemonstration gegen die Nazis mitzulaufen. Eine große Menge lief

...   weiterlesen

Es wurde wieder gewählt im Schwulenreferat. Die Wahlperiode wurde festgelegt vom 01.03.2005 bis zum 28.02.2006.
Monsi und Tim wurden mit acht Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen gewählt.

Die Wahl zu der nächsten Periode von 01.10.04 bis 28.02.05 ist erfolgreich verlaufen.
Herbert hat seinen Abschied als Referent angekündigt. Als neues Team wurden einstimmig Dirk und Tim gewählt. Es nahmen acht Personen an der Wahl teil.