viberDer derzeitige Rechtsstaat klassifiziert Menschen nach Geschlechternormen und trägt ihnen im Personenstand Mann, Frau oder ( ) ein. – In diesem Satz zeigen sich schon zentrale Problempunkte, die aus einer queeren Perspektive zu kritisieren sind: Die benennbaren Geschlechtergruppen reduzieren sich auf Mann oder Frau. Inter*-Personen werden zwar inzwischen nicht mehr in eine der Kategorien hineingezwungen, haben aber nur die Alternative, gar keinen Geschlechtseintrag zu haben.

VortragstuiderplakatPresseerklärung:

Morgen startet die Vortragsreihe „Watch Out Antifeminismus! Praxis und Kritik queerer und feministischer Forschung“ mit einem Vortrag des Biologen und Sexualwissenschaftlers Heinz-Jürgen Voss (Hochschule Merseburg), der auf die biologisch gegebene geschlechtliche...   weiterlesen

Sektempfang2015

Nach den vielen allgemeinen Einführungsveranstaltungen zum Studiumsbeginn möchten wir euch die Gelegenheit geben, sich vor allem um queere Themen rund ums Studium zu informieren. Was kann man in Kassel unternehmen, wo ist die Szene zu finden? Welche...   weiterlesen

Transidentität ist oft etwas Ungewohntes, Unbekanntes und stellt für die Mitmenschen...   weiterlesen

Gemeinsame Pressemitteilung der Bundeskonferenz der schwulen, lesbischwulen und queeren Hochschulreferate:
**************************************
Unisex Toiletten für alle Universitäten!

Die Bundeskonferenz der schwulen, lesbischwulen und queeren Hochschulreferate unterstützt den Beschluss des...   weiterlesen

vielfalt_kassel_flyer_a5.indd
Flyer zur Kundgebung „Vielfalt statt Einfalt“. Quelle: „http://aidshilfe-kassel.de/kundgebung-fuer-vielfalt-und-ein-buntes-miteinander-in-kassel-25-04/“

Die Aids-Hilfe Kassel eV. organisiert eine Kundgebung im Rahmen des Auftritts der „Besorgten Eltern“ auf dem Königplatz in Kassel:

„Am 25. April plant die Organisation ‚Besorgte Eltern‘ von 14-17 Uhr eine Demonstration durch die Kasseler Innenstadt mit einer Abschlusskundgebung...   weiterlesen

weißQP-2015-1-FlyerDas Autonome Schwulenreferat, die qrew-kassel und das K19 laden die Konfettikanone, denn es gibt was zu feiern!

Das Autonome Schwulenreferat wird sich zukünftig nicht mehr nur als Interessenvertretung aller schwulen und bisexuellen Männer an der Uni Kassel verstehen, sondern zudem auch als Referat...   weiterlesen

Der Runde Tisch gegen Homophobie veranstaltet im Rahmen des Internationalen Tages gegen Homophobie eine Kundgebung an der Gustav-Mahler-Treppe nahe der Dokumenta-Halle.
Beginn der Kundgebung: 14:00

Anschließend nutzen wir vom Runden Tisch gegen Homophobie die Karlswiese für ein großes gemeinsames...   weiterlesen